Holzpflege von Holzterrassen

Holzpflege von Holzterrassen

Holzpflege von Holzterrassen, wer sie nicht vergrauen lassen möchte, kann den warmen Farbton mit der richtigen Pflege lange erhalten.

Die richtige Holzpflege von Holzterrassen entscheidet darüber, ob Ihnen Ihr Platz an der Sonne auch in drei oder zehn Jahren noch gefällt oder ob Sie mit dem Erscheinungsbild Ihrer Holzterrasse hadern. Holz lebt, das macht es ja gerade für Naturliebhaber so wertvoll. Auch wenn der Baum geschlagen und zu Dielen zurechtgeschnitten wurde, reagiert das Holz deutlich auf Einflüsse vorn außen. Dazu zählen Umwelt und Natur aber auch der eigene Umgang mit der Holzterrasse, also ob Sie sich zu einer aktiven Pflege entschließen oder ob Sie der Natur freien Lauf lassen. Beides hat seinen Charme aber lesen Sie selbst: Unsere Tipps zur Holzpflege von Holzterrassen.

Holzpflege mit Charme
Holzpflege oder wie Ihnen die eigene Holzterrasse auch in zehn Jahren noch gefällt. Es gibt Sonnenanbeter und Hobbygärtner, die sich den Traum einer eignen Terrasse aus Holzdielen verwirklichen und danach ganz bewusst auf jede Weiterbehandlung vom Terrassenholz verzichten. Die Folge ist das Vergrauen der Holzoberfläche. Wenn Sie diese silbrige Oberfläche nicht schätzen und gerne den warmen Farbton Ihres Holzes erhalten möchten, dann empfehlen wir zur Holzpflege von Holzterrassen ein einfaches aber hochwertiges Holzöl. Dazu werden die Dielen gereinigt. Das Frühjahr oder der Sommer ist dafür besonders gut geeignet, weil die Terrassendielen zur weiteren Holzpflege trocken sein müssen. Sind sie es, können Sie die Dielen mit dem Holzöl behandeln. Wir empfehlen den Anstrich mit Pinseln, sie führen zu einem besseren Ergebnis, als Sie es beispielsweise mit der Spritzpistole erreichen.

Entgrauen: Holzpflege von Holzterrassen

Sollten die Dielen bereits vergraut sein, können Sie zur Drahtbürste greifen. Achten Sie auf Messingdraht, um schwarze Flecken zu vermeiden. Verwenden Sie auch keinen schnell drehenden Reinigungsaufsatz für Bohrmaschinen, hierbei wird zu viel Holz abgetragen und von der Riffelung der Terrassendielen bleibt im ungünstigsten Fall nichts erhalten.
Die Zersetzung von Lignin, also des Stoffs, der sich unter Sonnenlicht verändert und zum Vergrauen führt, findet nur in den obersten Schichten des Holzes stattfindet. Darunter erstrahlt das Holz wieder in alter oder eigentlich junger Schönheit. Sie können die Uhr aber auch auf andere Weise zurückdrehen. Also das „kalte“ Holz wieder warm erscheinen lassen. Für alle, die ihre Terrassendielen also wieder entgrauen möchten, gibt es diesen Tipp: Einen ähnlichen Effekt wie Schleifpapier und Drahtbürste haben sogenannte „Entgrauer“. Sie enthalten Oxal- oder Zitronensäure und lösen die graue Oberfläche auf, wodurch eine tieferliegende Schicht mit neuer Farbe zum Vorschein kommt. Hierbei bitte unbeding die Gebrauchsanleitung der Hersteller beachten!

Das richtige Öl für die Holzpflege

Beim Öl empfehlen wir eine leichte Pigmentierung, also Färbung, um einen UV-Schutz für das Holz zu erzielen, andernfalls vergraut es wieder ungeschützt. Zwar erhalten Sie auch hochwertige Öle ohne Pigmentierung, diese sind dann als farblos gekennzeichnet, aber der UV-Schutz funktioniert durch die fehlenden Farbpigmente nur mäßig bis gar nicht.
Bevor Sie sich jetzt auf die mühsame Suche nach dem richtigen Holzschutzöl in der richtigen Qualität machen, klicken Sie einfach folgenden Link an und Sie finden das richtige Öl für die Holzpflege Ihrer Holzterrasse.