Ipe Lapacho für edle Holzdecks Wir empfehlen es für edle Holzdecks. Liebhaber ausgesuchter Qualität

IPE LAPACHO-Terrassenholz das hält und hält und hält

IPE Lapacho, das Terrassenholz mit den vielen Namen. Im internationalen Handel ist das mit den Namen so eine Sache. Wenn Rohstoffe von mehreren Ländern angeboten und gehandelt werden, dann kann es sein, dass sich unterschiedliche Namen für ein und dasselbe Produkt etablieren. Andersherum finden sich die gleichen Namen für unterschiedliche Hölzer. So geschehen mit den Terrassendielen aus Ipe Lapacho. Einige nennen dieses Terrassenholz und die daraus geschnittenen Terrassendielen auch Kambala. Auf dem afrikanischen Kontinent ist Ipe oder Kamballa eines der am weitesten verbreiteten Hölzer. Andere Namen für Ipe Lapacho sind: Die portugiesische Bezeichnung Ipê-roxo oder Pau d’arco. Sonst stammt das Holz aus den Tropenwäldern Süd- und Mittamerikas. In Südamerika kennt man es unter dem Namen Tajibo, im Lateinischen wird das Gehölz als Tabebuia impetiginosa bezeichnet.
Gemein ist allen Bäumen, dass sie Laub abwerfen. Darüber hinaus tragen alle während der Blütezeit glockenförmige Blüten. In Sachen Farbe besteht schon wieder keine Einigkeit. Die Blüten der Bäume reichen von Rosarot über Gelb bis hin zu strahlendem Weiß.

Die Eigenschaften von IPE Lapacho, das Terrassenholz
Weshalb wir dieses Holz trotzdem erklären, liegt an seinen Eigenschaften. Sie lassen dieses Holzart gerade als Terrassenholz extrem geeignet und hochwertig erscheinen.
Das Terrassenholz und seine Eigenschaften in Stichpunkten: Braun, gute Formstabilität und eine beeindruckende Lebensdauer von über 25 Jahren. Letztere ist bemerkenswert, für ein Holz, dass beispielsweise als Terrassendiele gerne draußen eingesetzt wird und damit nicht nur der brennenden Sonne, sondern auch dem Niederschlag ausgesetzt ist. Eine fachgerecht gebaute Terrasse aus Ipe mit der erforderlichen Belüftung und der passenden Unterkonstruktion hält eher 35 Jahre.

Ipe Lapacho – das besondere Holz für Ihre Terrasse

Ipe Lapacho - das besondere Holz für Ihre Terrasse:Ipe - Lapacho, Terrassenholz, Terrassendielen,

Ipe Lapacho – das besondere Holz für Ihre Terrasse, edel und extrem haltbar.

Der Ipe Lapacho wächst als Baum rund 30 Meter in die Höhe. Interessanter für die Verwendung als Terrassendiele ist aber, dass der Baum rund 20 Meter astfrei wächst. Des bedeutet auch für die Dielen ein hohes Maß an Astfreiheit. Frisch leuchtete Ipe hellbraun. Manche Sorten changieren vom hellen Gelb hin zu gelb-grünen Nuancen. In jedem Fall ergibt das Holz für die Terrassendiele ein sehr gleichmäßiges Bild. Das mit der Zeit und dunkelt. Dieses natürliche Nachdunkeln reicht bis zu einem Dunkelbraun oder Oliv. Dabei variieren die einzelnen Terrassendielen. Der Reiz dieses Terrassenholzes liegt in einem lebendigen, weil abwechslungsreichem Oberflächenbild für die Terrassen. Seinen gleichmäßigen, fein gezeichneten Faserverlauf erkennen Sie auf unseren Bildern.

Ipe Lapacho für edle Holzdecks
Wir empfehlen es für edle Holzdecks. Liebhaber ausgesuchter Qualität, die das Besondere schätzen, werden mit diesen Terrassendielen und Ihren Eigenschaften hochzufrieden sein. Ipe Lapacho liegt mit seiner Haltbarkeit in Klasse eins. Gehört also zu den haltbarsten und schwersten Hölzern, die uns zur Verfügung stehen. Frisch, also in ungetrocknetem Zustand bringt Ipe rund (Kg/cbm) 1300 Kilo pro Kubikmeter auf die Waage. In getrocknetem Zustand, mit einer Restfeuchte von 12 Prozent, liegt es immer noch bei beeindruckenden 1150 Kilo pro Kubikmeter. Mit Ipe Lapacho entscheiden Sie sich für die besondere Terrassendiele für Ihr Holzdeck. Hier finden Sie unsere Preise. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.