Wie kann ich verhindern, dass Holz grau wird?

Edles Silbergrau: Diese Ausflugsterrasse zeigt, wie edel vergreute TerEdel vergraute Terrasse. Wer sie lieber im warmen Honiggelb mag, sollte unseren Text lesen.

Edles Silbergrau: Diese Ausflugsterrasse zeigt, wie edel vergraute Terrassendielen wirken. Wer sie lieber im warmen Honiggelb mag, sollte unseren Text lesen.

Immer wieder stellen unsere Kunden uns die Frage: „Was kann ich tun, damit mein Holz nicht grau wird?“ An dieser Stelle sei aber auch darauf hingewiesen, dass wir viele Kunden haben, die genau das wünschen: edles sibergraues Holz auf der Terrasse oder an der Fassade. Wer in den letzten Jahren einmal durch die Schweiz oder Österreich gefahren ist, der weiß, wie gut sich moderne Architektur mit dem Chic des silbergrauen Holzes verträgt. Dort setzen die Architekten ganz bewusst auf vergrauendes Holz. Unabhängig von der Geschmacksfrage ist zum vergrauenden Holz zu sagen, dass es keine seiner Qualitäten verliert. Zug und Druckfestigkeit sowie Haltbarkeit bleiben auch beim vergrauten Holz erhalten.

Vergrauendes Holz und wie Sie es vermeinden

Der klassische Weg, vergrautes Holz wieder honiggelb oder einfach in seiner ursprünglichen warmen Farbe erscheinen zu lassen, ist das Schleifpapier oder bei Terrassendielen die Drahtbürste. Das Schleifpapier oder die Drahtbürste hilft, die alten und vergrauten Holzschichten zu entfernen. Weil die Zersetzung von Lignin, also des Stoffs, der sich unter Sonnenlicht verändert und zum Vergrauen führt, nur in den obersten Schichten des Holzes stattfindet. Diese können einfach mit Schleifpapier oder der Drahtbürste entfernt werden. Darunter erstrahlt das Holz wieder in alter Pracht.
Vergrauendes Holz und wie Sie das „kalte“ Holz wieder warm machen
Auf einige wirkt das silbergraue oder vergraute Holz weniger stylisch sondern vielmehr kalt. Für alle, die ihre Terassendielen oder ihr Fassadenholz wieder entgrauen möchten, gibt es zusätzlich noch diesen Tipp: Einen ähnlichen Effekt wie Schleifpapier und Drahtbürste haben sogenannte „Entgrauer“. Sie enthalten Oxal- oder Zitronensäure und lösen die graue Oberfläche auf, wodurch eine tieferliegende Schicht  mit neuer Farbe zum Vorschein kommt.

Der Vergrauung vorbeugen

Wer keine Vergrauung mag, kann sich von vornherein vor ihr schützen. Dazu genügt schon ein farbiger, UV-undurchlässiger Anstrich oder das Beizen. So kann das Sonnenlicht das tieferliegende Lignin nicht erreichen und das Holz bleibt geschützt. Wir empfehlen für diesen Zweck leicht pigmentierte, also farbige Öle.
Die Pflegeöle finden Sie übrigens hier.