BFehler bei der MOntage vermeiden.

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Vermeiden Sie Fehler bei der Montage von Holzfassaden. Denn unabhängig, ob Sie eine einzige Wand verschalen oder ein ganzes Bauvorhaben umsetzen, bei dem viele hundert Quadratmeter Holzfläche und tausende laufende Meter Holzleisten verbaut werden, sollten Sie einige handwerkliche Regel beachten.

Denn Holz ist zwar ein natürlicher und leicht zu bearbeitender Baustoff, sein Handling verlang aber nach bestimmten Regeln, die nicht immer auf den ersten Blick plausibel sind.

Holz nur trocken verbauen!

An dieser Stelle können wir gar nicht genug Ausrufezeichen setzen. Da wir es aber geschrieben haben, wie wir es meinen, lassen wir unser Wort wirken. Holz darf nur trocken verbaut werden. Wem an dieser Stelle einfällt, dass Fassadenholz und Terrassendielen aus demselben Baustoff ja nun einmal feucht werden, dem stimmen wir zu. Das erfolgt aber nach der Trocknung und vor allem nach dem Einbau.

Holz durchgehend trocken lagern

BFehler bei der MOntage vermeiden.

Fehler bei der Montage vermeiden: Was aus der Entfernung noch gut aussieht, wird beim näheren Betrachten zu einem einzigen Fehler, unabhängig, ob Sie eine einzige Wand verschalen oder ein ganzes Bauvorhaben planen.

Bretter und Leisten für Holzfassaden erhalten wir direkt vom Hersteller. Dort wird das Holz nach der erst professionellen Trocknung verarbeitet. Diese erfolgt nach genau festgelegten Zeiträumen, in denen immer wieder der Zustand des Holzes überprüft wird.
Es hat bei der Verarbeitung und der Lagerung eine Restfeuchte von rund 16 bis 18 Prozent. Das ist ein sehr geringer Bereich, der mit der Umgebungsfeuchte zu tun hat. Umgebungsfeuchte ist der Wasseranteil in der Luft, mit dem das getrocknete Holz im Austausch steht. Wichtig ist nach der Trocknung und dem Zuschnitt im Sägewerk und der Hobelstraße, dass die Bretter und Leisten entsprechend trocken gelagert werden. Das heißt, verarbeitetes und damit trockenes Holz muss unter Dach gelagert werden.

Darf ich feuchtes Holz verbauen, wenn es draußen eingesetzt wird?
Nein, auf gar keinen Fall. Wer feuchtes Holz verbaut, versetzt ihm den Todesstoß. Klingt theatralisch. Aber das Theater folgt ganz von allein. Wer argumentiert, dass feuchtes Holz ja draußen sowieso feucht wird, lässt außer acht, dass es durch die Befestigung eine Stabilisierung im Trockenzustand erfährt.

Quellen und Schwinden – Holz arbeitet

Wird feuchtes Holz verbaut, ist dieses gequollen. Es hat also ein größeres Volumen. Trocknet es dann durch die Wärme der Wand und der Sonneneinstrahlung, schwindet das Holz. Sein Volumen nimmt ab. Da es in diesem Zustand aber schon befestigt ist, wird es sich drehen und sein Gleichmaß verlieren.
Passiert dies mit ein oder zweit Brettern oder Leisten an einer Fassade, können diese getauscht werden. Passiert dieses Drehen aber mit einer ganzen Fassade, haben Sie ein Problem, das auf den feuchten Einbau und die schnelle Trocknung vor der warmen Wand oder der durch die Sonneneinstrahlung ausgelöst wird.

Muss ich Bretter, Dielen und Leisten am Ende fixieren?

Ja, unbedingt. Egal ob Fassade oder Terrasse, Bretter, Dielen und Leisten müssen am Ende fixiert werden. Wer zu viel Raum zum Ende des Holzes lässt, provoziert beim Quellen und Schwinden ebenfalls ein Drehen des Holzes. Bretter, Dielen und Leisten sollten nicht mehr als 6 cm zum Ende hin verschraubt oder getackert werden.

Fassadenhölzer und Holzschalungen: vermeiden Sie Fehler bei der Montage

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fehler bei der Montage von Holzfassaden vermeiden

Fassadenhölzer und Holzschalungen aus reinem, naturbelassenem Vollholz sind ein wunderbarer Baustoff. Für viele Naturliebhaber sogar der schönste. Um von Anfang an und lange Freude daran zu haben, müssen einige handwerkliche Grundregeln bei der Lagerung und der Montage beachtet werden. Die nicht kompliziert sind, bei Nicht-Beachtung aber von der Natur bestraft werden. Wenn Sie Fragen haben, finden Sie Antworten in unserem Expertenblog und in unseren FAQ. Sonst helfen wir Ihnen auch gern persönlich weiter. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine Mail.

Beratung wird bei uns groß geschrieben

Mit unserer Beratung vermeiden Sie Fehler bei der Montage. Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns bitte an. Sie landen in keinem Callcenter, sondern bei einem Team engagierter Mitarbeiter. Wir lieben Holz und stehen im ständigen Austausch mit unseren Kollegen auf den Baustellen. Deshalb beraten wir Sie aus der Perspektive unserer Praktiker und Tischler vor Ort. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie. Vielleicht finden Sie bereits hier eine Antwort auf Ihre Frage. Unsere FAQ.

Hier kaufen Sie Holz günstig

Unser Preismodell besteht aus drei Stufen.

Stufe eins – A/B-Sortierung – Premium-Ware zum Superpreis: Sie kaufen die A/B-Sortierung unserer Ware. Diese bestellen wir extra für Sie und machen Ihnen einen günstigen Preis.

Stufe zwei – B/C-Sortierung – gute Ware zum Schnäppchen Preis: Noch günstiger kaufen Sie unser Holz, wenn Sie sich für die B/C-Sortierung entscheiden. Die Ware haben wir meist auf Lager. Hierbei sollten Sie etwas mehr ordern, denn es kann nötig sein, Leisten und Bretter dieser Bestellung auszukappen. Bei dem günstigen Preis werden Sie sich die Augen reiben.

Stufe drei – der HS-24 Sonderposten-Shop – Material zu unglaublichen Paketpreisen: Suchen Sie das passende Paket und schlagen Sie zu. Günstiger werden Sie es nicht kaufen können. Die Pakete werden angeboten, wie beschrieben. Weil fehlerhafte Ware enthalten sein kann, erhalten Sie mehr. Gut zu wissen, dass die von uns angegebenen Flächenmaße und Mengen deutlich überschritten werden. Sie erhalten also mehr für Ihr Geld, um Schäden auszugleichen. Der Haken bei diesen Preisen im Sonderposten-Shop: Was weg ist, ist weg.

Wir sprechen dabei nicht nur von Holzdielen. Diese Preismodelle gelten nach Verfügbarkeit für alle Hölzer: Rhombusleisten, Fassadenholz, Terrassenholz, Glattkantbretter, Profilholz, WPC Terrassendielen, Saunaholz, Konstruktionsholz, Trendliner und Trendfuge.