Frühjahrsputz: Holzterrassen richtig pflegen

Frühjahrsputz: Holzterrassen richtig pflegen. Wir sagen immer und wir schreiben es auch, dass eine Holzterrasse nicht viel Pflege benötigt. Im Prinzip stimmt das auch. Denn Untersuchungen der Holzforschung in Österreich haben ergeben, dass Terrassenholz in etwa gleich lang hält, egal ob es geölt, lasiert oder lackiert ist oder – Obacht, jetzt kommt der Hammer – ob Sie es unbehandelt verlegen.

Es stimmt also, eine Holzterrasse verlangt nicht viel Pflege. Ein bisschen Aufmerksamkeit schadet ihr aber nicht und ein paar Fehler, die das Leben der Dielen verkürzen, sollten Sie auch vermeiden.

Es stimmt aber nicht, dass es folgenlos bleibt, wenn Sie Ihre Terrasse ölen. Denn Sie erhalten damit eine Optik, die vielen Menschen besser gefällt. Entscheiden Sie also selbst, wie Sie Ihre Holzterrasse pflegen.

Die Aufmerksamkeit, die Sie Ihrer Terrasse zukommen lassen sollten und deren Aufwand hängt vom Standort der verlegten Terrassendielen ab. Liegt die Terrasse eher schattig und ist sie von wildromantischen Bäumen umgeben, die im Herbst ihre Blätter abwerfen und die dann auf dem Holz der Terrasse zum Liegen kommen, dann sollten Sie dafür sorgen, dass dies nicht den ganzen Winter so bleibt. Das gleiche gilt für Verschmutzungen, denn Terrassen lieben es trocken.

Terrassendielen lieben es trocken

Das bedeutet: keine Blätter, keine Möbel auf dem Holz, keine Staunässe. Vermeiden Sie also Stellen, an denen sich Feuchtigkeit sammelt. Diese schadet dem Holz und bereitet Mikroorganismen leichtes Spiel. Diese zersetzen das Holz meist von außen, manchmal aber auch von innen heraus. Damit erleidet das Holz nicht nur optischen Schaden, es verliert auch seine Stabilität. Und da eine korrekt gebaute Terrasse niemals direkt auf dem Boden aufliegt, besteht fast immer Verletzungsgefahr. Also: Terrassendielen lieben es trocken.

Frühjahrsputz: Holzterrassen richtig pflegen

Frühjahrsputz: Wir sagen immer, dass eine Holzterrasse nicht viel Pflege benötigt. Im Prinzip stimmt das auch. Einfache Pflegetipps.

Wenn Sie im Rahmen ihrer alljährlichen Putzaktion den klassischen Frühjahrsputz auch Ihrer Terrasse zugutekommen lassen möchten, dürfen Sie das Holz abkärchern. Selbstredend darf auch jeder andere Hochdruckreiniger genutzt werden. Muss aber nicht. Sie können die Terrassendielen auch mit einem Eimer Wasser und einem harten Schrubber einmal abbürsten und auf diese Weise von Ablagerungen befreien.

Nach dem Reinigen: Trocknen lassen

Ganz wichtig: Nach dem Reinigen die Dielen trocknen lassen. Erst wenn die Terrasse vollständig abgetrocknet ist, sollten Sie die Möbel und Blumentöpfe, Grills und was Sie sonst noch auf der Terrasse stehen haben, wieder aufstellen. Ganz besonders lange sollten Sie warten, wenn Sie die Terrasse nach dem Reinigen noch mit Öl behandeln möchten. Zwei Tage sind gut. Je nach Wetter und Temperatur kann eine Woche Wartezeit bis zum Ölen nicht schaden.

Hier kaufen Sie Holz günstig

Unser Preismodell besteht aus drei Stufen.

Stufe eins – A/B-Sortierung – Premium-Ware zum Superpreis: Sie kaufen die A/B-Sortierung unserer Ware. Diese bestellen wir extra für Sie und machen Ihnen einen günstigen Preis.

Stufe zwei – B/C-Sortierung – gute Ware zum Schnäppchen Preis: Noch günstiger kaufen Sie unser Holz, wenn Sie sich für die B/C-Sortierung entscheiden. Die Ware haben wir meist auf Lager. Hierbei sollten Sie etwas mehr ordern, denn es kann nötig sein, Leisten und Bretter dieser Bestellung auszukappen. Bei dem günstigen Preis werden Sie sich die Augen reiben.

Stufe drei – der HS-24 Sonderposten-Shop – Material zu unglaublichen Paketpreisen: Suchen Sie das passende Paket und schlagen Sie zu. Günstiger werden Sie es nicht kaufen können.
Die Pakete werden angeboten wie beschrieben. Weil fehlerhafte Ware enthalten sein kann, erhalten Sie mehr. Gut zu wissen, dass wir die von uns angegebenen Flächenmaße und Mengen deutlich überschreiten. Sie erhalten also mehr für Ihr Geld, um mögliche Schäden auszugleichen. Der Haken bei diesen Preisen im Sonderposten-Shop: Was weg ist, ist weg.

Wir sprechen dabei nicht nur von Holzdielen. Diese Preismodelle gelten nach Verfügbarkeit für alle Hölzer: Rhombusleisten, Fassadenholz, Terrassenholz, Glattkantbretter, Profilholz, WPC Terrassendielen, Saunaholz, Konstruktionsholz, Trendliner und Trendfuge.