glattkantbretter, fassadenholzPatrick Hinzmann

Sägerau – der typische Schwedenhauslook

Trendliner die Leisten für die geschlossene Holzfassade

Unsere Trendliner hier sägerau und in Schwedenrot gestrichen. Es sind die Leisten für die geschlossene Holzfassade. Wir bieten sie Ihnen in vielen Versionen.

Unter sägerau versteht man die Oberflächenbeschaffenheit eines Holzes, wenn es das Sägewerk verlässt. Das Brett, die Leiste oder die Bohle ist dann nicht noch gehobelt, gefast oder geschliffen worden. Sägeraue Bretter werden oft für die Außenfassade von Holzhäusern genutzt, wie etwa beim Schwedenhaus. Sägeraues Holz nimmt mit seiner Oberfläche die Farbe besser auf, als gehobelte oder geschliffene Ware.

Sägerau – wie aus dem Sägewerk
Die Vorteile dieses Holzes liegen in der rohen Optik. Die Bretter, Bohlen und Kanthölzer muten ursprünglich an. In den zurückliegenden Jahren gibt es sogar Möbelstücke mit sägerauer Oberfläche. Allerdings sei hier der Hinweis gestattet, dass dieser Zustand nicht nur rau, roh oder raw aussieht, er ist es auch. Das bedeutet, das Risiko, das Sie sich einen Span ziehen, ist real.
Bei der Holzfassade tritt dieses Risiko gemeinhin nicht auf, das die Bretter der Verschalung meist mit Arbeitshandschuhen montiert werden. Danach besteht nur selten Hautkontakt mit der Fassade.