Beiträge

Holzverschalung streichen oder nicht

Holzgiebel verkleiden

Holzgiebel verkleiden: Es gibt unzählige Varianten, einen Giebel zu verkleiden. Ohne Anspruch auf Vollständigkeit nennen wir nur einige: Holzschalungen, Schiefern, Verklinkern oder mit diversen Verbundstoffen verkleiden. Wir gehen an dieser Stelle auf das Verkleiden eines Giebels mit einer Holzschalung ein, wobei es auch dabei verschiedene Möglichkeiten gibt. Angefangen von der Holzart, weiter über die Verlegeart und schließlich zur Frage der Verlegerichtung. Auf das geeignete Holz für eine Giebelverkleidung sind wir an dieser Stelle eingegangen. Unser Tipp für eine dauerhafte Lösung, die übrigens seit Jahrhunderten bewährt und nachhaltig ist: greifen Sie zu Lärche oder sibirische Lärche, um Ihren Holzgiebel zu verkleiden. Weiterlesen

Holzfassade oder Bretterschalung

Giebelholz – Holzverschalung für den Giebel

Welches Holz ist das beste Giebelholz? Die Antwort: Widerstandsfähige Lärche ist für diese Verkleidung  bestens geeignet, da es aufgrund seiner Beschaffenheit, also der Härte und des Harzgehalts, für den Einsatz im Freien beste Voraussetzungen mitbringt.
Mitunter wird auch nordische Fichte für diesen Zweck angeboten. Prinzipiell ist es möglich, sie dazu zu verwenden, allerdings muss sie unbedingt vor der Montage bearbeitet werden. Je nach Bewitterung, also Niederschlag, Sonneneinstrahlung und der auftretenden Temperaturen, kann es bei der nordischen Fichte zu deutlich stärkeren Quell und Schwindbewegungen kommen. Diese können sich dann in Rissen und herausfallenden Astlöchern bemerkbar machen. Also unser Tipp für ein gutes Giebelholz: sibirische Lärche oder europäische Lärche. Von einer Brettstärke nicht unter 18 mm. Weiterlesen