Trendliner R versus Rhombusleiste

Trendliner R versus Rhombusleiste: Sie haben sich in den Trendliner verliebt? Dann möchten wir dieser Liebe nicht im Wege stehen. Aber es gibt da noch eine Alternative in Sachen Fassadenholz. Haben Sie schon einmal über eine Holzfassade nachgedacht, die noch leichter aufzubauen ist? Oder was würden Sie zu der Möglichkeit sagen, wenn wir Ihnen mit weniger Aufwand eine geschlossene Holzfassade empfehlen würden? Neugierig? Dann lesen Sie weiter, wir erklären Ihnen die Unterschiede und die Vorteile von Trendliner R und Rhombusleisten.

Wenn Sie nach Rhombusleisten fragen, kann ein Hinweis auf den Trendliner R sehr hilfreich sein. Hier sollen beide Leisten für die Fassade nur als Beispiel dienen. Rhombusleisten sind phantastisch. Sie haben die Holzfassade auf ihre Weise revolutioniert. Mit einem

Hier sehen Sie die Rhombusleiste mit dem typischen Parallelogramm.

Profil, das den rechten Winkel um 15 Grad zum Parallelogramm verschiebt, zeigen diese Leisten einen veränderten Querschnitt. Das Licht bricht sich in der angeschrägten Oberfläche der Rhombusleiste anders als im rechtwinkligen Profil. Und was noch viel wichtiger ist: Sie wird haltbarer. Wie das geht? Nun, auf der ebnen Oberfläche einer normalen Holzleiste kann das Regenwasser stehen bleiben. Es dringt so in das Holz ein und schädigt es auf Dauer. Auf der schrägen Oberfläche der Rhomben fließt es ab. Ein kleiner Kniff, der für die Haltbarkeit der Holzfassade ein riesiger Unterschied ist. Soweit so gut

Trendliner R versus Rhombusleiste

Was kann der Trendliner R, was die Rhombusleiste nicht kann? Trendliner Typ R ist ein Holzprofil mit Nut und Feder. Sie wissen schon, die Feder ist die schmale Seite des Profils. Bei der Montage wird sie in die Nut auf der anderen Seite des nächsten Brettes gesteckt. Das ist logischerweise die Aussparung, mit der das Brett die Feder des Nachbarbrettes aufnimmt. Nut und Feder eben. Mit diesem System ergibt sich etwas Wunderbares: eine geschlossene Fläche. Das bietet ein paar handfeste Vorteile. Zum einen ist es sehr einfach zu montieren.

Kinderleichte Montage – das Prinzip aus dem Spielzimmer

Trendliner Typ R vs. Rhombusleisten: hier die geschlossene Fassade des Trendliner.

Bretter solcher Systeme sind kinderleicht zu montieren, denn sie basieren auf dem gleichen Prinzip, wie es Ihre Kinder im Spielzimmer benutzen. Legosteine werden nach einem sehr ähnlichen Verfahren aufeinandergesetzt und bieten Stabilität für die atemberaubendsten Kreationen. Gut, Sie möchten keine Ritterburg oder kein Prinzessinnenzimmer bauen, aber eine schöne Fassade darf durchaus etwas Ritterliches oder Prinzessinnenhaftes haben.

Energie sparen leicht gemacht

Ökologische Vorteile einer geschlossenen Holzfassade liegen im besseren Schutz der Schicht hinter dem Holz. Wenn Sie also eine Dämmung planen, liegt diese hinter dem Verbund von Nut und Feder-Profilen deutlich geschützter, als wenn Sie eine offenen Holzfassade etwa aus Rhombusleisten montieren. Was nicht heißt, dass Letzteres nicht möglich wäre. So wird Ihnen das Energiesparen, auch vor alten Wänden, leicht gemacht.

Beratung wird bei uns groß geschrieben

Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns bitte an. Sie landen in keinem Callcenter, sondern bei einem Team engagierter Mitarbeiter. Wir lieben Holz und stehen im ständigen Austausch mit unseren Kollegen auf den Baustellen. Deshalb beraten wir Sie aus der Perspektive unserer Praktiker und Tischler vor Ort. Sprechen Sie uns an. Wir freuen uns auf Sie. Hier erreichen Sie das Team von Holz-Service-24 Vielleicht finden Sie bereits hier eine Antwort auf Ihre Frage. Unsere FAQ.