Welche Größe sollte eine Holzterrasse haben?

Welche Größe sollte eine Holzterrasse haben? Viele unserer Kunden fragen sich zum ersten Mal, wie groß Ihre Terrasse eigentlich sein soll. Oft ist das der Zeitpunkt, wenn eine Familie aus der Wohnung in das eigene Haus umzieht. Diese Wohnung hatte dann oft einen Balkon, der mehr oder weniger von der Familie genutzt wurde. Gründe, einen Balkon eher selten zu nutzen, gibt es viele. Die laute Straße, die schattige Ausrichtung oder die Tatsache, dass gar nicht alle Familienmitglieder oder Gäste Platz auf dem Balkon finden. Daraus ergeben sich die ersten Hinweise auf die richtige Größe eine Terrasse.

Was sagt die Verwaltung?
Grundsätzlich sollten Sie sich schlaumachen, ob die Stadt oder Gemeinde etwas zur zulässigen Terrassengröße für Ihr Grundstück vorschreibt. Manchmal gibt es solche Regelungen. Aktuelle und verlässliche Aussagen erhalten Sie dazu von Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung, rufen sie am besten Mal im Rathaus an.

Wie viele Menschen sollen auf der Terrasse Platz finden?

Dahinter steckecken zwei Fragen: Wie groß ist Ihre Familie? Und mit wie vielen Gästen rechnen Sie, wenn Sie diesem zum Essen auf der Terrasse einladen? Sind sie zu zweit und haben ab und zu vier Freunde oder Familienmitglieder zu Besuch, reichen anderen Dimensionen, als wenn ihre Kernfamilie schon sechs Köpfe zählt und Sie dann noch ein gastfreundliches Haus sind. Diese Frage sollten Sie in die Planung Ihrer Holzterrasse einfließen lassen, wenn es um die richtige Größe Ihres neuen Freisitzes im Garten geht.

3m Terrassentiefe: ein guter Standard

Terrassengröße richtig einschätzen

Welche Größe sollte eine Holzterrasse haben? Drei Meter tiefe Terrasse mit Sonnenschirm und Strandkorb neben der Sitzgruppe.

Eine Standardlänge, in der Terrassendielen häufig angeboten werden, ist drei Meter. Das ergibt bei einem klassischen Terrassenaufbau, bei dem die Terrassendielen vom Haus weggelegt werden, damit so ein leichtes Gefälle realisiert werden kann, eine Tiefe von drei Metern.
Beachten Sie aber, dass eine drei Meter tiefe Terrasse für einen Gartentisch mit einer Breite von einem Meter und Stühlen auf jeder Seite etwas knapp wird. Eine schöne und komfortable Lösung kann dann die Verwendung einer Bank auf der einen Seite des Tisches sein. Sie benötigt weniger Tiefe als die meisten Gartenstühle. Dazu bietet sie die Möglichkeit, weit auseinander zu sitzen oder bei Bedarf, auch enger zusammenzurücken.

Möchten Sie hingegen um die Sitzgruppe auf der Terrasse herum gehen, benötigen Sie mindestens eine Terrassentiefe von vier Metern.
Die Breite der Terrasse ergibt sich aus Ihren Plänen und dem Raum, den Ihr Garten bietet. Zu Ihren Plänen sollten Sie an die geplanten Aktivitäten auf der Terrasse denken. Was muss Platz auf dem Sonnendeck finden? Ein Sonnenschirm mit dem entsprechenden Ständer? Oder beschatten Sie die Terrasse über eine Markise? Wird ein Grill auf der Terrasse stehen? Oder planen Sie eine Box zum Verstauen von Sitzauflagen für die Terrasse? Möchten Sie vielleicht zusätzlich zu Tisch und Stühlen noch einen Strandkorb oder eine Hängematte aufstellen?
Beantworten Sie diese Fragen und bedenken Sie, dass Sie um jedes Möbel auf Ihrer Terrasse auch herumgehen müssen, um es zu benutzen.

Wo liegt die Terrasse, wie fällt die Sonne und was lieben Sie?

Ein weiterer Punkt kann sich aus der Sonneneinstrahlung und Ihren Gewohnheiten ergeben. Liegt der wesentliche Teil Ihrer Terrasse beispielsweise im Westen Ihres Hauses, Sie lieben es aber, an den Wochenenden bereits in der Sonne zu frühstücken? Dann sollten Sie von Anfang an daran denken, Ihre Terrasse um die Ecke Ihres Hauses, herum zu bauen. So erreicht die Sonne diesen Teil bereits früher und verschafft Ihnen einen Platz an der Sonne, auch schon am frühen Morgen.

Welche Größe sollte eine Holzterrasse haben? Wenn Sie Ihre Antwort auf diese Frage gefunden haben, helfen wir Ihnen gerne bei den jetzt anstehenden Antworten.  Vielleicht haben Sie ja Fragen zum Material für den Bau Ihrer Holzterrasse? Sprechen Sie uns an. Hier erreichen Sie uns.