Holzfeuchte: Wie feucht darf Holz sein?

Wenn Sie uns fragen, wie feucht Holz sein darf, müssen wir zunächst wissen, wofür Sie das Holz nutzen möchten? Denn die Antwort auf diese Frage wird sehr unterschiedlich ausfallen. Fragen Sie nach dem Wassergehalt von Kaminholz oder möchten Sie wissen, wie trocken eine Verkleidung oder Vertäfelung in Ihrem Gästezimmer sein darf? Der Unterschied ist gewaltig, denn Holz passt sich der Umgebungsfeuchte an. Aber der Reihe nach. Um zu verstehen, wie feucht Holz sein darf, muss man wissen, was die Holzfeuchte aussagt.

Was ist Holzfeuchte?

Unter Holzfeuchte verstehen wir das Verhältnis von Holzmasse und der darin enthaltene Menge Wasser. Die Holzfeuchte wird in % (Prozent) angegeben. Die Zahl beschreibt die im Holz enthaltene Wassermasse bezogen auf die trockene Masse des Holzes.

Nach dieser Formel berechnen wir die Holzfeuchte:

Holzfeuchte (%) = Im Holz enthaltene Wassermasse x 100

Trockenmasse des Holzes

Wie beschrieben, ist die Holzfeuchte abhängig von der Umgebung und dem Einsatzzweck des Holzes.

Terrassendielen haben eine korrekte Feuchte, wenn diese zwischen 16 und 20% liegt. Das kann von der Art der Trocknung abhängen.

Soll das Holz im Innenraum eingesetzte werden, etwa beim Verkleiden von Wänden, ist die korrekte Holzfeuche bei rund 8 bis 10% erreicht.

Warum ist die korrekte Holzfeuchte wichtig?

Holzfeuchte oder das Wasser im Holz

Holzfeuchte oder das Wasser im Holz

Je nach Einsatzzweck erfüllt das Produkt seinen Zweck sonst nicht. Zwei Beispiele: Kaminholz, das zu feucht ist, brennt schlecht an, heizt weniger und lässt den Kamin versotten. Damit ist das Feuer nicht so schön anzusehen. Die Wärme, die es abgibt, ist schlechter und die Abgase, die beim Verbrennen entstehen, sind schädlich für die Umwelt und sie setzen den Abzug zu. Damit werden sie auch noch gefährlich.

Bei Fassadenholz oder Terrassendielen kann es zu Schäden kommen.

Holz sollte, wenn es montiert oder verbaut wird, möglichst genau die vorgesehene Holzfeuchte haben. Diese muss nicht nur beim Kauf stimmen. Gerade bei der Lagerung zwischen Einkauf und Montage können Fehler passieren, etwa wenn das Holz nicht korrekt vor Regen geschützt wird.
Experten sagen dann, dass Holz arbeitet. Es schwindet beim Trocknen oder quilt bei der Aufnahme von Fuchtigkeit. Diese Prozesse können zu Rissen an den Befestigungspunkten führen, die die komplette Holzfassade oder das Sonnendeck zerstören können.
Deshalb ist es wichtig, dass Holz die exakte benötigte Feuchte hat, denn nur so kann das Arbeiten des Holzes auf das notwendige Minimum nach seiner ursprünglichen Verarbeitung reduziert werden.

Hier kaufen Sie Holz günstig
Unser Preismodell besteht aus drei Stufen.

Stufe eins – A/B-Sortierung – Premium-Ware zum Superpreis: Sie kaufen die A/B-Sortierung unserer Ware. Diese bestellen wir extra für Sie und machen Ihnen einen günstigen Preis.

Stufe zwei – B/C-Sortierung – gute Ware zum Schnäppchen Preis: Noch günstiger kaufen Sie unser Holz, wenn Sie sich für die B/C-Sortierung entscheiden. Die Ware haben wir meist auf Lager. Hierbei sollten Sie etwas mehr ordern, denn es kann nötig sein, Leisten und Bretter dieser Bestellung auszukappen. Bei dem günstigen Preis werden Sie sich die Augen reiben.

Stufe drei – der HS-24 Sonderposten-Shop – Material zu unglaublichen Paketpreisen: Suchen Sie das passende Paket und schlagen Sie zu. Günstiger werden Sie es nicht kaufen können.
Die Pakete werden angeboten wie beschrieben. Weil fehlerhafte Ware enthalten sein kann, erhalten Sie mehr. Gut zu wissen, dass die von uns angegebenen Flächenmaße und Mengen deutlich überschritten werden. Sie erhalten also mehr für Ihr Geld, um Schäden auszugleichen. Der Haken bei diesen Preisen im Sonderposten-Shop: Was weg ist, ist weg.

Wir sprechen dabei nicht nur von der Rhombusleiste als Designklassiker. Diese Preismodelle gelten nach Verfügbarkeit für alle Hölzer: RhombusleistenFassadenholzTerrassenholzGlattkantbretterProfilholzWPC TerrassendielenSaunaholzKonstruktionsholzTrendliner und Trendfuge.