Holzfassaden befestigen klammern

Klammern oder Nageln: Wie befestige ich meine Holzfassade richtig?

Klammern oder Nageln: Im ersten Artikel zur Frage »Wie befestige ich meine Holzfassade richtig?« ging es um die Vor-und Nachteile des Nagelns. Sie finden den Beitrag hier.
Traditionell wurde Holz genagelt. Heute greifen viele Tischler zur Klammer. Sie stellt gewissermaßen die zeitgemäße Form des Nagelns dar.

Klammern oder Nageln 
Klammern oder Nageln? Klingt wenig vertrauenserweckend in Ihren Ohren? Dann sollten Sie wieterlesen. Die Klammern sind U-förmig und aus Edelstahl. Und deutlich länger und stärker, als ihre kleinen Schwestern aus dem Büro. Verarbeitet, also geschossen, werden sie üblicherweise mit pneumatischen oder elektrischen Naglern oder Klammergeräten. Bei den pneumatischen Geräten sollten Sie darauf achten, dass sie zum Betrieb die Druckluft, also einen Kompressor, benötigen. Bei den elektrischen Klammergeräten reicht eine Steckdose für das Kabel oder für den Akkulader.

Klammern oder Nageln: Vorteile bei der Befestigung der Holzfassade

Holzfassaden befestigen klammern

Holzfassaden befestigen: Klammern hat das Nageln abgelöst. besonders wenn es blind, also verdeckt passiert.

Klammern oder Nageln: Gibt es denn einen Vorteil der Klammern bei der Befestigung der Holzfassade? Ein klares: Ja. Er liegt im geringen Durchmesser der Klammern im Vergleich zu den Nägeln.
Damit sinkt die Gefahr, das Brett beim Klammern zu spalten, auf ein Minimum. Sind die Klammern dazu noch geharzt, sichert sie das vor dem Herausziehen.
Aber, ja, es gibt ein Aber. Auch mit hochwertigen Klammergeräten mit Einschlagtiefenbegrenzer bleiben Quetschungen der Holzoberfläche nicht aus. Deshalb lautet unser Fazit: Klammern ist die schnellste Methode, eine Holzfassade zu befestigen. Wir empfehlen sie aber nicht für sichtbare Fassadenbefestigungen.

Hier erfahren Sie mehr über die geschraubte Holzfassade, ihre Vorteile und Nachteile. Und ob sich diese Methode gegenüber dem schnellen Klammern und dem traditionellen Nageln durchsetzen kann.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.