HOLZ: natürlich, nachwachsend, nachhaltig

Wo unser Holz herkommt und was Sie sonst noch wissen müssen...
Warum Sie unser Holz mit gutem Gewissen kaufen können? Wir machen uns Gedanken über die Herkunft, den Transport und die beste Nutzung von Holz und das bis zum letzten Holzspan. Egal, ob Sie uns im Internet besuchen oder in unserem Lager in Potsdam. Unsere Kunden möchten günstiges Holz, aber sie möchten dies im Hinblick auf den richtigen Umgang mit der Natur. Für uns bedeutet dieser Anspruch, dass wir bei unseren Lieferketten auf verlässliche Partner setzen. Unter verlässlich verstehen wir eine ökologisch und sozial vertretbare Gewinnung und Weiterverarbeitung des Rohstoffes Holz.

Was heißt nachhaltig?

Holz ist nachhaltig: Wussten Sie übrigens, dass der Begriff der Nachhaltigkeit, der heute in aller Munde ist, aus der Forstwirtschaft stammt? Hans Carl von Carlowitz prägte ihn 1713. Schon damals ging es um den richtigen Umgang mit dem Wald. Dort sollte nur soviel Holz entnommen werden, wie nachwächst. Die nachhaltige Holzwirtschaft denkt in Generationen. Je nach Holzart sprechen wir hier von ein oder zwei Generationen bis ein Baum, der gepflanzt wurde, reif für die Holzernte ist. Deshalb bemühen wir uns täglich um den nachhaltigen Umgang mit dem Rohstoff Holz.
PEFC garantiert, dass Holz- und Papierprodukte aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. PEFC ist die größte Institution zur Sicherstellung und Vermarktung nachhaltiger Waldbewirtschaftung durch ein unabhängiges Zertifizierungssystem. PEFC legt nach eigenen Angaben besonders großen Wert auf die Interessenwahrung der  Waldeigentümer sowie auf einfache und günstige Zertifizierungsverfahren. Die jährliche Kontrolle wird auf mind. 10% der Fläche durchgeführt.
Das PEFC-Siegel (Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes) wurde 1998 von skandinavischen, französischen, österreichischen und deutschen Waldeigentümern gegründet. Ziel ist es ebenfalls, mit Standards unter Berücksichtigung der ökologischen, ökonomischen und sozialen Aspekte eine nachhaltige Waldwirtschaft zu gewährleisten. In Deutschland sind rund 2/3 der Wälder mit dem PEFC-Siegel ausgezeichnet.
Beim FSC werden die Grundlagen für die Zertifizierung von drei gleichberechtigten Kammern beschlossen: dabei sind Vertreter von Naturschutzverbänden, soziale und wirtschaftliche Interessengruppen. Jeder zertifizierter Waldeigentümer oder Forstbetrieb u.ä. wird  jährlich 1x kontrolliert. Vorschrift ist hier z. Bsp., dass 5% der Waldfläche nicht bewirtschaftet werden dürfen sowie langfristig zehn Bäume pro Hektar als Habitatbäume geschützt werden. Der Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel ist nur nach behördlicher Anordnung erlaubt. Das Forest Stewardship Council (kurz FSC) wurde 1994 von Umweltverbänden, Wirtschaftsunternehmen und Gewerkschaften mit dem Ziel gegründet, durch weltweit einheitliche Standards eine nachhaltige Forstwirtschaft zu gewährleisten. In Deutschland sind ca. 10% der Wälder FSC zertifiziert.
Dieses Green Deal Siegel ist von Holz Service 24 entwickelt worden. Aus Respekt vor der Natur unterstützen wir die Verwertung des ganzen Baumes. Holz, welches vom Werk als B/C Ware deklariert wurde, finden unsere Kunden unter den Sonderposten und wird für viele Projekte genutzt. Bei diesen Green-Deal-Paketen sparen unsere Kunden Geld und Ressourcen, weil sie lieber etwas mehr Zeit aufwenden und hier und da aus den B/C Sortierrücklagen ein paar Bretter auskappen oder aber einfach mit den Holzfehlern leben, die andere vielleicht entsorgen würden. Zuschnittreste aus Aufträgen werden bei uns als Brennholz weitergegeben und die abgesaugten Holzspäne werden zu Tiereinstreu. Green Deal - weil wir das Holz bis hin zum kleinsten Rest verwerten.

HOLZ: natürlich, nachwachsend, nachhaltig - Gutes Holz gibt es mit und ohne Siegel, wir erklären warum

FSC und PEFC sind die zwei bekanntesten Siegel in der Holzwirtschaft. Sie schaffen Sicherheit, aber nicht nur. Wir erklären Ihnen, warum es gutes Holz, das nicht schwarz geschlagen wurde und nicht gegen die geltenden Bestimmungen verstößt, auch ohne Siegel gibt.

Welches Holz darf offiziell mit Siegel verkauft werden?

Holz, welches ein FSC- oder PEFC-Siegel trägt, muss eine lückenlose Herkunftskette aufweisen. Vom Waldbesitzer über die Ernte, den Transport bis hin zum Sägewerk muss jeder, der mit der Gewinnung oder Bearbeitung dieses Holzes zu tun hat, entsprechend zertifiziert sein. Klingt gut, ist aber für viele Waldbesitzer auf der Welt zu teuer, denn die Erlaubnis so ein Siegel zu führen, kostet Jahr für Jahr sehr viel Geld. Wir würden gerne nur Holz aus zertifizierten Lieferketten anbieten, könnten damit aber lediglich einen kleinen Teil der Nachfrage bedienen.

Legaler Holzimport: Dokumentierte Herkunft auch ohne Siegel

Eine ökologisch nachhaltige Ernte- und Lieferkette bietet auch Holz ohne Siegel. Deutschland und die Europäische Union treten dem illegalen Holzhandel mit starken Gesetzen und engen Kontrollen entgegen.

Holzsicherungsgesetz & European Union Timber Regulation

Entsprechend dem Holzsicherungsgesetz (HolzSiG) und der European Union Timber Regulation (EUTR) dürfen weder Holz noch Holzprodukte aus illegalem Einschlag in die Europäische Union eingeführt werden. Jeder Holzimporteur ist verpflichtet, ein System zu entwerfen, mit dem er seine Importe prüft. Kontrolliert wird das in Deutschland durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

Die EUTR – so schützt Europa den Wald außerhalb der eigenen Grenzen

  • Die Europäische Holzhandelsverordnung verbietet die Einfuhr von illegal geschlagenem Holz.
    Damit ist sie bindend für alle EU-Mitgliedsstaaten und die beteiligten Akteure.
  • Das System verpflichetet den Holzimporteur zur Sorgfalt. International heißt es Due Diligence System, kurz DDS.
  • Drei Stufen für den Holzimport.
    Jeder Akteur, der mit dem Holzimport zu tun hat, muss drei Stufen nachweisen:
    1. Informationsbeschaffung
    2. Risikobewertung
    3. Risikominderung
     Am Ende muss eine legale rückverfolgbare Holzherkunft dokumentiert sein.


Holz-Service-24 steht hinter diesem Anspruch.
Das ist der Grund, weshalb wir engen Kontakt zu jedem unserer Holzlieferanten pflegen.

Sie haben Fragen zur Nachhaltigkeit? Wir sind für Sie da.
Ihr Holz-Service-24 Team