📌 Sonderposten % HOLZ 10% Rabatt mit Gutscheincode: Sommer23 📌 10% Rabatt auf Schlossdielen mit Gutscheincode: MHD10 📌 10% Rabatt auf alle Artikel von Osmo mit Gutscheincode: OSMO10%

Rhombusleisten Montage


Rhombusleisten sind sehr beliebt um eine Holzfassade zu verkleiden oder einen Sichtschutz zu bauen. Wenn Sie ĂŒberlegen Rhombusleisten zu bestellen, haben Sie sich bestimmt schon gefragt: Wie befestigt man Rhombusleisten? Die wichtigsten Fragen sind: Handelt es sich um eine Hausfassade oder einen Zaun? Aus welchem Material sind die Rhombusleisten? Wie breit sind Ihre Rhombusleisten? Soll die Befestigung sichtbar oder unsichtbar erfolgen? Welchen Abstand sollen die Leisten haben? Sie wissen nicht wieviele Rhombusleisten Sie benötigen, dann schauen Sie einfach mal hier rein. Wir zeigen Ihnen erst einmal das, was Sie am meisten interessiert, nĂ€mlich welche Montagemöglichkeiten es fĂŒr Rhombusleisten gibt. Alle anderen Informationen ĂŒber die Montage finden Sie dann im Anschluss.

Abstand nach Wunsch, Standard sind 10mm

NICHT fĂŒr WPC Leisten geeignet!
Generell gilt: Sie können alle Rhombusleisten aus Holz, auch Thermoholz und karbonisierte Leisten von vorne aus sichtbar durchschrauben und so mit der Unterkonstruktion verbinden. FĂŒr die Montage benötigen Sie temporĂ€re Abstandhalter oder Sie nutzen zusĂ€tzlich Fugo dafĂŒr.

  • Abstand frei wĂ€hlbar, Standard sind 10 mm, bei Kleinkindern und Kitas ist es sinnvoll die folgenden AbstĂ€nde einzuhalten, damit sich niemand die Finger klemmt: 8 bis 25mm
  • FĂŒr alle SchrĂ€gen geeignet
  • FĂŒr alle Leistenbreiten geeignet,
    ab einer Brettbreite von mehr als 75mm (z.Bsp. Rhombusbretter), sollten Sie 2 Schrauben pro UK Auflagepunkt nehmen
  • Vorbohren empfohlen, A2 Schrauben empfohlen, die LĂ€nge der Schrauben richtet sich nach der StĂ€rke der Leisten und Unterkonstruktion
  • Bedarf:
    B 58mm/Abstand 10mm= 38 Stck/mÂČ
    B 68mm/Abstand 10mm= 33 Stck/mÂČ
  • Erfordert eine Unterkonstruktion von mind. 30 x 50mm, Abstand 40 bis 60cm

Fester Abstand:
5mm, 8mm, 12mm

NICHT fĂŒr WPC Leisten geeignet!
Generell gilt: Fugo kann fĂŒr alle Rhombusleisten aus Holz (auch Thermoholz und karbonisierte Leisten verwendet werden. Fugo dient nur als Distanzhalter zwischen Leiste und UK. Es muss trotzdem sichtbar durch die Leiste hindurch auf der UK verschraubt werden.

  • ErhĂ€ltlich als 200 StĂŒck/ Packung in 3 Breiten: 5, 8 und 12mm, ohne Schrauben
  • Aus schwarzem Polypropylen
  • Automatischer Fugenabstand
  • FĂŒr SchrĂ€gen von 15 bis 30°
  • FĂŒr alle Leistenbreiten geeignet, auch fĂŒr eine Rhombusleiste mit nur 45mm Breite
  • Vorbohren empfohlen, A2 Schrauben empfohlen, die LĂ€nge der Schrauben richtet sich nach der StĂ€rke der Leisten und Unterkonstruktion; denken Sie daran, dass Fugo selbst 6mm StĂ€rke mitbringt
  • Bedarf:
    Breite 58mm= Fugo 5/8 =40 Stck/mÂČ
    Breite 58mm= Fugo 12=38 Stck/mÂČ
    Breite 68mm= immer 35 Stck/mÂČ
  • Erfordert eine Unterkonstruktion von mind. 30 x 50mm, Abstand 40 bis 60cm

Fester Abstand:
8mm

Nur fĂŒr Leisten B 65-90 mm! NICHT fĂŒr WPC!
Pan Clips sind fĂŒr alle Rhombusleisten geeignet die eine Mindestbreite von 65 mm aufweisen. Die Pan Clips werden auf der RĂŒckseite der Leiste verschraubt und dann wird der Clip auf der Unterkonstruktion  verschraubt. Es sind dann von außen keine Schrauben sichtbar.

  • ErhĂ€ltlich als 50er und 250er Packung fĂŒr Rhombusleisten:
    mit 65-70mm Breite (auf Lager)
    mit 85-90mm Breite (Bestellware)
  • Inklusive verzinkten Schrauben und Anleitung
  • Aus Schwarzbandstahl, Schrauben
  • Montage ohne sichtbare Schrauben
  • Automatischer Fugenabstand 8 mm
  • FĂŒr alle SchrĂ€gen geeignet
  • Befestigungsabstand alle 40 bis 60cm
  • Bedarf: 35 StĂŒck/mÂČ bei Leistenbreite 68mm
  • Erfordert eine Unterkonstruktion von mindestens 25 x 50mm, Abstand 40 bis 60cm

Fester Abstand: 8mm, nur fĂŒr WPC

Nur fĂŒr WPC Dielen mit Cliprand!
Ganz neu bei uns: diese WPC Clips sind ausschließlich fĂŒr die WPC Rhombusleisten 18 x 100mm gedacht. Nur diese haben den dafĂŒr erforderlichen Cliprand, der aussieht wie Nut + Feder, aber nicht ineinander passt...und das soll wirklich so sein.

  • 100 StĂŒck/Packung inklusive Start-u. Endclips/Bit/Holzbohrer und Schrauben
  • Aus schwarz beschichtetem Edelstahl
  • WPC sollte niemals durchschraubt werden
  • Die Clips halten die WPC Rhombusleisten fest und sicher auf der Unterkonstruktion.
  • Automatischer Fugenabstand ca. 8 mm
  • Montage ohne sichtbare Schrauben 
  • Geeignet fĂŒr Holz-Unterkonstruktion
  • Bedarf: 33 StĂŒck/mÂČ



Wie werden Rhombusleisten montiert?

Sie möchten eine Wand mit Holz verkleiden und haben sich fĂŒr Rhombusleisten entschieden? Dann sollten Sie die folgenden Dinge beachten: Rhombusleisten werden waagerecht und mit einem Abstand montiert. Dies nennt sich eine offene Fassadenverschalung. Nun kann man die Leisten nicht einfach so, wie sie sind, auf der Hausfassade befestigen...aber beginnen wir am Anfang:

Die Unterspannbahn fĂŒr die Fassade

Sie stehen also vor der nicht mehr so schönen Fassade, die in KĂŒrze mit tollen Rhombusleisten ein echter Hingucker sein wird. Diese Wand kann aus Ziegeln, Stein oder Holz sein. Der Untergrund muss tragfĂ€hig, trocken und sauber sein. Dann wird zunĂ€chst zwingend eine Unterspannbahn (z.Bsp. das Solitex-Fassadenvlies) auf der gesamten FlĂ€che angebracht. 

Dieses Vlies ist diffusionsoffen, das bedeutet, eventuelle Feuchtigkeit (die durch Tau, Kondenswasser oder GebĂ€udeschĂ€den entsteht), wird aus dem GebĂ€ude nach außen abgeleitet. Die Wand kann atmen. Somit kann der Untergrund abtrocknen und es können keine GebĂ€udeschĂ€den durch Feuchtigkeit und keine Schimmelbildung enstehen. 

Das monolitische Vlies schĂŒtzt vor sogar vor Schlagregen, es entspricht der Wasserdichtigkeit guter Outdoorbekleidung, ist temperaturbestĂ€ndig von -40 bis +80° und ist zudem noch schwer entflammbar. Gleichzeitig bildet das Vlies einen einheitlich schwarzen Hintergrund hinter der offenen Holzfassade und lĂ€sst unschöne WandbeschĂ€digungen verschwinden.


Das Fassaden-Vlies  wird quer an der Wand verlegt. Beginnen Sie mit der ersten Bahn unten links, dann folgt die zweite Bahn darĂŒber. Achten Sie hier darauf, dass die obere Bahn die untere um mindestens 10 cm ĂŒberlappt. Das ist sehr wichtig, damit kein Regen hinter die Bahn gelangt. Die Überlappung verkleben Sie mit Tescon-Klebeband. Die Unterspannbahn muss straff und faltenfrei am GebĂ€ude gespannt sein und wird dann amn der Wand angetackert. Ein Handtacker und nicht zu lange Klammern sind hier vollkommen ausreichend. Ein Schlagtacker ist nicht vorteilhaft, da er evtl. zu große Löcher in das Vlies schlagen kann. Verwenden Sie nicht zu viele Tackerklammern, denn das Vlies soll ja möglichst heil bleiben. Gehalten wird das Vlies spĂ€ter von der Holz-Unterkonstruktion (Konterlattung), die danach darauf montiert wird.

So, die Unterspannbahn ist verlegt, was kommt nun an die Reihe? ...

Die Unterkonstruktion fĂŒr Rhombusleisten

Die Unterkonstruktion ist die einzige tragende Verbindung zwischen den Rhombusleisten und dem GebĂ€ude. Sie muss also das Gewicht des Fassadenholzes tragen, dem Wetter Stand halten und dem Wind trotzen. Wer hier spart oder pfuscht, bereut es beim nĂ€chsten Sturm. Besonders bei Holzfassaden in oberen Etagen sollten Sie die Windlast nicht unterschĂ€tzen. Bei uns wird meist die Fichte Unterkonstruktion in 30 x 50 mm gekauft. Wir empfehlen als Unterkonstruktionsabstand 50 cm, von Mitte zu Mitte gemessen. bei einer HolzstĂ€rke von unter 20 mm sollten Sie 40 cm Abstand einplanen. Sollten zwei Rhombusleisten auf Stoß aneinanderliegen, dann sollte sich unter jedem Ende eine UK-Leiste befinden.

Als nĂ€chstes sĂ€gen Sie die Unterkonstruktionsleisten auf die richtige Höhe der Wand zu. Da die Rhombusleisten waagerecht montiert werden, muss die Unterkonstruktion nun senkrecht verbaut werden. Die Unterkonstruktion muss nicht aus durchgehenden Latten bestehen, sie kann auch gestĂŒckelt werden. Verschrauben Sie die Fichte-Unterkonstruktion nun alle 50 cm fest mit dem GebĂ€ude (UntergrĂŒnde aus Ziegeln mĂŒssen dazu vorgebohrt und mit DĂŒbeln ausgestattet werden). Bohren Sie das Holz der Unterkonstruktion dazu vor, damit es beim Verschrauben nicht reißt. Die Unterkonstruktionsleisten sollten mit einer Wasserwaage ausgerichtet werden. Verwenden Sie ausreichend große Schrauben (6 x 160mm) und versenken Sie diese dann im Holz, damit die Rhombusleisten nachher bĂŒndig aufliegen können. Wenn Sie damit unten beginnen, ist das Arbeiten ĂŒbrigens leichter. Falls es Unebenheiten in der Wand gibt, können Sie diese mit Granulatpads zwischen Vlies und UK ausgleichen.

Die Zeichnung zeigt Ihnen die senkrechte Holz-Unterkonstruktion (gelb). Dahinter ist schwarzes Fassadenvlies und auch die Unterkonstruktionsleisten werden dann mit Vlies ĂŒberdeckt. Dieses wird dann mit Klebeband befestigt. Erst dann erfolgt die Montage der waagerechten Rhombusleisten (beige). Unten sehen Sie ein LĂŒftungsband. Das Beispiel zeigt die Montage mit Schrauben.

Unterkonstruktion 30x50mm, Fichte, sÀgerau
Unterkonstruktion NERO
40x60mm, Fichte, egalisiert, schwarz
Unterkonstruktion 34x54mm, Fichte, sÀgerau
Rahmen/Unterkonstruktion 44x44mm, sib. LĂ€rche, gehobelt, gefast
Granulatpads in diversen StÀrken zum Ausgleichen

Die Unterkonstruktion ist dran und NUN? Nun haben Sie eine schwarze Fassade mit senkrechten Holzlatten.

Schneiden Sie jetzt von dem Fassadenvlies ca. 20 cm breite StĂŒcke ab und tackern Sie diese ĂŒber die sichtbaren Seiten der Unterkonstruktionslatten. Auch das machen Sie wieder von unten nach oben und mit der Überlappung von 15cm. Verkleben Sie dann mittels des Klebebandes die Überlappung auf den Leisten und auch die Seiten mit dem Vlies auf der Wand. Das ist wichtig, damit weder Feuchtigkeit noch Insekten dort eindringen können.
Die Unterkonstruktion ist nun fertig. Wann werden denn endlich die Rhombusleisten montiert? Nun ja, erst einmal kommt die....

Vorbereitung - Ecken und Montagehilfen

Vor der Montage steht natĂŒrlich die Planung und spĂ€testens jetzt mĂŒssen Sie sich Gedanken darum machen, wie die Ecken Ihres Hauses aussehen sollen.....wenn es denn eine Ecke gibt. Sollen die Rhombusleisten auf Gehrung geschnitten werden oder treffen Sie sich an der Ecke auf Stoß, gibt es eine extra Eckleiste und sitzt diese nach innen oder außen? Soll ein Eckabstand entstehen, mĂŒssen Sie dies wissen, um die Rhombusleisten auf die passende LĂ€nge zuzuschneiden. Sie sollten auf jeden Fall das richtige Werkzeug da haben und eine zweite Person, die Ihnen hilft.
Ideal ist es, an der einen Hausecke eine senkrechte Hilfsleiste als Anschlag zu setzen. Diese sollte natĂŒrlich im Lot sein, wenn die Verschalung ordnungsgemĂ€ĂŸ waagerecht verlaufen soll. Hier können die Rhombusleisten beim Einbau einfach angelegt werden und es muss nicht stĂ€ndig ausgemessen werden. Am einfachsten ist es, wenn Sie die Leisten in der kompletten LĂ€nge verwenden können und es keine TĂŒren und Fenster gibt. Wollen Sie nur eine einzige Wand verkleiden, dann verlegen Sie die Rhombusleiste sicher von Anfang bis Ende bĂŒndig mit dem Haus. Gehen wir einmal von dieser einfachen Variante aus... Wir erklĂ€ren die Montage ohne Verband (also ohne ein bestimmtes Verlegemuster). Die Leisten werden in der ganzen LĂ€nge untereinander befestigt.

Muss ich die Rhombusleisten noch ölen oder streichen?

Wollten Sie die Leisten unbehandelt verwenden oder sollen diese noch geölt oder oder farbig lackiert werden? Das können Sie tun, dann aber bitte das allererste Mal bevor diese fest an der Wand sind. Nein, nicht nötig? Ist es auch nicht, denn sibirische LÀrche, Douglasie und Tropenhölzer halten auch ohne eine Behandlung sehr lange. Allerdings: jedes Holz vergraut, wenn es nicht mit einer pigmenthaltigen Lösung behandelt wurde. Möchten Sie das Vergrauen verhindern bzw. hinauszögern, empfiehlt sich ein Holzöl mit UV Schutz oder eine Holzfarbe.

Die Musterleiste - Rhombusleisten zuschneiden & vorbereiten

Damit die eigentliche Montage nachher wie am Fließband lĂ€uft, fertigen Sie sich als erstes eine Musterleiste an. Diese können Sie dann fĂŒr alle anderen Leisten als Schablone nehmen, um die LĂ€nge und die Bohrmaße anzuzeichnen und zu wissen wo sie die Pan Clips montieren mĂŒssen. Schneiden Sie eine Rhombusleiste an einer Seite sauber ab und dann auf die gewĂŒnschte LĂ€nge zu. Eine KappsĂ€ge ist hier eine gute Hilfe.  
Die Musterleiste hat die EndlÀnge, wie geht es jetzt weiter? Entweder wird vorgebohrt (Punkt 1 und 2 ) oder es werden Pan Clips (Punkt 3) an der Leiste montiert. Das kommt darauf an, welche Montage Sie bevorzugen:

  1. NUR mit Schrauben (sichtbare Montage)
    Hier liegen die Rhombusleisten direkt auf der Unterkonstruktion auf. Die Leisten werden von außen sichtbar durchschraubt.
    Sichtbare Montage bedeutet, man sieht nach Fertigstellung der Holzfassade die Schrauben. Die Rhombusleisten werden also komplett durchschraubt und somit mit der Unterkonstruktion verbunden. Hier muss immer vorgebohrt werden.

  2. Mit FUGO Distanzhaltern UND Schrauben (sichtbare Montage)
    Fugo dient hier nicht als eigentliche Befestigung, sondern als Abstandhalter. Diese Abstandhalter sind in drei GrĂ¶ĂŸen (5mm/8mm/12mm) erhĂ€ltlich. Je nach gewĂ€hlter GrĂ¶ĂŸe ergibt sich dann ein automatischer Abstand zwischen den Leisten selbst UND ein 6 mm Abstand zwischen den Leisten zur Unterkonstruktion. Fugo wird hinter die Leiste gesteckt und dann wird die Rhombusleiste ebenso sichtbar durchschraubt wie bei Punkt 1.
    Sichtbare Montage bedeutet, man sieht nach Fertigstellung der Holzfassade die Schrauben. Die Rhombusleisten werden also komplett durchschraubt und somit mit der Unterkonstruktion verbunden. Hier muss immer vorgebohrt werden.

  3. Mit Pan Clips (unsichtbare Montage)
    Pan Clips sind fĂŒr Rhombusleisten mit einer Breite von 65-70 mm und 85-90 mm erhĂ€ltlich. FĂŒr Leisten, die schmaler sind als 65 mm können Sie nicht verwendet werden. Die Pan Clips werden vor der Montage zunĂ€chst auf der RĂŒckseite jeder Leiste verschraubt. Die Schrauben dafĂŒr werden mitgeliefert. Dan wird die Leiste umgedreht und der Pan Clip mit der Unterkonstruktion verschraubt. Es entsteht ein automatischer Leistenabstand von 8 mm.
    Bei der unsichtbaren Montage mit Pan Clips, sieht man von außen keinerlei Schrauben. Jede Leiste muss allerdings vor der Montage mit den Pan Clips versehen werden.

  4. Mit Clips bei WPC Rhombusleisten (unsichtbare Montage)
    Bei den Rhombusleisten aus WPC ist eine seitliche Clipnut vorhanden. Sieht aus wie eine Nut mit Feder, ist aber keine. WPC soll niemals durchschraubt werden. Hier wird einfach mit den Clips gearbeitet und diese werden dann an der Unterkonstruktion verschraubt. Mitgeliefert werden auch Start- und Endclips fĂŒr die erste und die letzte Rhombusleiste. Bitte verwechseln sie die WPC-Fassadenclips nicht mit den WPC-Clips  fĂŒr WPC Terrassendielen. Das passt ganz sicher nicht zusammen. 
Rhombusleisten werden in Punkt 1 und 2 immer vorgebohrt. Dazu messen Sie den Bohrabstand aus. Messen Sie stets von der Mitte einer senkrechten Unterkonstruktionslatte (die sich bereits an der Hauswand befindet), bis zur Mitte der nĂ€chsten Leiste. Dieses Maß ĂŒbertragen Sie auf die Muster Rhombusleiste und bohren an diesen Stellen mit einem Bohrsenker vor. Der Bohrer sollte hierzu 1 mm kleiner sein als die verwendeten Schrauben stark sind. Das Vorbohren verhindert, dass das Holz dort splittert und garantiert gleichzeitig, dass der Schraubenkopf ordentlich versenkt werden kann. Falls Sie Fugo verwenden, legen Sie diese vorher auf der RĂŒckseite der Musterleiste an und vermerken Sie sich, wo genau die Bohrung höhenmĂ€ĂŸig sein muss und bohren dann ebenfalls vor. Bei Pan Clips messen Sie ebenfalls aus und befestigen diese an der Musterleiste.

Nun ist die Muster Rhombusleiste fertig - jetzt sind die anderen Leisten dran 
Die Musterleiste wird nun bei den anderen Leisten als Schablone verwendet um die LĂ€nge, die Bohrlöcher und das Maß fĂŒr die Montage der Pan Clips anzuzeichnen. Damit Sie bei der eigentlichen Montage zĂŒgig arbeiten können, ist es von Vorteil den Großteil der Leisten in der richtigen LĂ€nge zugeschnitten zu haben. Haben Sie allerdings noch VorsprĂŒnge oder unterschiedliche LĂ€ngen, dann schneiden Sie nach und nach zu. Achten Sie darauf, dass die Leisten beim Zuschneiden glatt aufliegen, damit nichts schief wird. Wie gerade Ihre gekauften Leisten sind, sollten Sie bereits vor dem SĂ€gen prĂŒfen und ggf. sortieren.  Das gilt auch fĂŒr die QualitĂ€t an sich. Sortieren Sie Leisten mit groben Schnitzern oder Rissen aus. Sie können diese spĂ€ter vielleicht fĂŒr kleinere FlĂ€chen verwenden, indem sie sie auskappen. Achten Sie beim SĂ€gen und Vorbohren immer darauf, dass alle Leisten gleich herum liegen, also alle in der richtigen Richtung. So gewĂ€hrleisten Sie, dass wirklich alle Leisten an der richtigen Stelle die Bohrung haben, falls die Unterkonstruktionsleisten aus irgendwelchen GrĂŒnden doch nicht alle den gleichen Abstand haben sollten.In die Vorbohrungen wird nun jeweils eine Schraube eingedreht, bis diese anfĂ€ngt zu greifen.
Bei der Verwendung von Pan Clips versehen Sie Ihre Leisten vor der Wandmontage mit den Pan Clips. Achten Sie hier auf die beiliegende Montageanleitung. Bei normaler Holzfeuchte (18%+/-2%) wird eine Schraube unten und eine in der Mitte des Langloches gesetzt.

Endlich - Rhombusleisten montieren! 

Und wie fang ich nun an? Na ganz einfach...unten. Nun ja, nicht ganz unten....denn es ist sehr wichtig, dass Sie zwischen Boden und dem Beginn der Holzverschalung einen ausreichenden Platz lassen. Warum? Regenwasser wird meine Fassade ja auch treffen.... Ja das stimmt, allerdings trocknet dieses auch schnell wieder ab. Das Holz soll nur nicht dauerhaft einer PfĂŒtze oder Schnee ausgesetzt sein, das wĂ€re dann nicht so toll fĂŒr die Haltbarkeit. Horizontalschalungen können bei entsprechend ausgefĂŒhrten Verschleißbauteilen mit einem geringeren Abstand zur Boden-Oberkante montiert werden, sollten aber mindestens 5 cm Abstand zum Boden haben. Das bedingt dann aber, dass die unteren Bretter bei Verschleiß immer wieder ausgetauscht werden mĂŒssen, was sich je nach Montageart auch mal schwierig gestalten kann und immer wieder Arbeit nach sich zieht. Sind möglichst viele Rhombusleisten vorbereitet, kann die Montage beginnen. Heben Sie sich jedoch die Musterleiste auf. Die Rhombusleisten können am einfachsten von unten nach oben montiert werden. Lassen Sie also unten als etwas frei und beginnen Sie je nach Boden-Vorausetzung (mit oder ohne Kiesbett) in 15 oder 30 cm Wandhöhe mit der ersten waagerechten Verlegung der Rhombusleiste. Die Montage macht sich am besten mit zwei Personen. Achtung: die SchrĂ€ge der Rhombusleisten MUSS immer zu Ihnen und nach unten zeigen, damit das Regenwasser gut ablaufen kann.

1. Rhombusleisten NUR mit Schrauben montieren (sichtbare Montage)
Dazu legen Sie die erste Leiste am Anschlag (Ihre senkrechte Holzleiste an der einen Ecke der Wand) an, richten Sie die Leiste mit einer langen Wasserwaage aus und drehen Sie die vorgesteckten Schrauben dann bis in die Unterkonstruktion ein. Achten Sie darauf, dass der Schraubenkopf weder ĂŒbersteht, noch zu stark versenkt ist. Er sollte bĂŒndig mit der HolzoberflĂ€che sein. Diese erste Leiste MUSS genau waagerecht sein, da sich an ihr alle anderen Leiste ausrichten. Ist Nummer 1 schief, sind es die nĂ€chsten Leisten auch. Die erste Leiste ist nun an der Wand. Nehmen Sie nun einen Abstandhalter zur Hand, einen Gegenstand, den Sie kurz zwischen zwei Leisten stecken, um die obere Leiste in immer dem gleichen Abstand ĂŒber der vorherigen zu montieren. Das kann ein StĂŒck Holz sein, ein Granulatpad oder ein StĂŒck Kunststoff. Wichtig ist nur, dass Sie immer das gleiche Teil benutzen und es ĂŒber die ganze LĂ€nge der Leiste immer wieder nutzen. Der Abstandhalter wird temporĂ€r, also nur fĂŒr den richtigen Abstand zur nĂ€chsten Leiste genutzt und nach der Montage wieder entfernt. Solange, bis die Fassade fertig ist. Messen Sie zwischendurch mal nach, ob alles in der Waage ist, dann können Sie kleine Fehler noch ausgleichen. Hier können Sie selbst ĂŒber den Abstand zwischen den Leisten entscheiden, Standard sind 10 mm.

2. Rhombusleisten mit Fugo Distanzhaltern UND Schrauben montieren (sichtbare Montage)
Hier beginnen Sie damit auf jeder Stelle der Unterkonstruktion in jeweils der gleichen Höhe einen Fugo Distanzhalter direkt an die Unterkonstruktion zu schrauben. Beachten Sie, dass die Distanzhalter fĂŒr diese allererste unterste Leiste verkehrt herum, also mit der Abstandsnase nach unten verbaut werden. Und auch nur diesmal schrauben Sie direkt durch FUGO hindurch und befestigen diesen damit fest auf der Unterkonstruktion. Hier liegt dann die allererste Leiste auf. PrĂŒfen Sie mit der Wasserwaage, ob alles waagerecht ist und verschrauben Sie dann die Rhombusleiste auf der Unterkonstruktion. Die Schrauben werden zwischen den Fugos gesetzt, Fugo selbst wird ab hier nicht mehr durchschraubt. FĂŒr die nĂ€chste Leiste stecken Sie Fugo mit der Nase nach oben hinter die schon montierte Leiste, legen die nĂ€chste Leiste darĂŒber und schrauben diese wieder fest. Fugo befindet sich also immer genau zwischen der Unterkonstruktion und der Rhombusleiste und verbleibt dort. Er wird nicht mehr entfernt.
Hier die Montageanleitung Fugo Distanzhalter als PDF ansehen
3. Rhombusleisten mit Pan Clips montieren (unsichtbare Montage)
Bei der Montage der ersten Rhombusleiste muss je nach ObjektausfĂŒhrung der Befestigungsclip gekĂŒrzt und sichtbar verschraubt werden. Danach werden die Leisten mit den vormontierten Pan Clips einfach aufeinandergesteckt und der Pan Clip direkt auf der Unterkonstruktion verschraubt. Es ergibt sich ein automatischer Abstand von 8 mm.
Hier die Montageanleitung Pan Clips als PDF ansehen

Die Rhombusleisten sind an der Fassade montiert, bin ich jetzt fertig?

Sind alle Rhombusleisten montiert, können noch Eckleisten, Insektenschutzgitter und Abdeckungen verwendet werden. DafĂŒr gibt es spezielles LĂŒftungsband/Insektenschutzgitter zu kaufen. Im Fassadenbau erfolgt der Einbau am unteren und oberen Rand der Fassadenkonstruktion. Durch die Lochung des Bandes bleibt die HinterlĂŒftung der Fassade trotzdem gewĂ€hrleistet. Praktisch: das LĂŒftungsband verhindert auch das Eindringen von Laub. Ggf. benötigen Sie noch Laibungsbretter fĂŒr TĂŒren und Fenster. Da wir in unserem Beispiel von einer durchgehenden FlĂ€che ausgegangen sind, haben wir diese bisher nicht erwĂ€hnt. Als Laibungsbretter eignen sich Glattkantbretter.